Aloe Vera Produkte im Test | Tipps & Tricks

Aloe Vera Produkte in Form von Säften, Gelen, Supplements oder Kosmetikprodukten versprechen sowohl innerlich, als auch äußerlich eine umfangreiche Wirkung. Nicht grundlos, denn richtig angewandt hat das Gel der Aloe Pflanze einiges zu bieten!

Warum sind Aloe-Vera Produkte so im Trend?

Aloe Vera Produkte haben in den letzten Jahren einen echten Boom erlebt. Grund für diese Renaissance der Aloe Pflanze ist das wertvolle Gel der Sukkulenten-Pflanze. Denn dieses in den Blättern eingespeicherte Gel verfügt über ein ganzes Repertoire an Nähr- und Mineralstoffen, welches nicht nur der Pflanze selbst, sondern auch uns Menschen Gutes tut kann.

So ist es nicht verwunderlich, dass Du beim Blick in die Regale großer Drogerieketten oder beim Onlineshopping vermehrt auf Aloe Vera Produkte unterschiedlichster Art stößt.

Angefangen von Kosmetika wie Cremes, Lotionen, Lippenpflegestiften oder After-Sun-Produkten bis hin zu innerlich eingenommenen Trinkgels und Säften findest Du Aloe Vera mittlerweile in einer Vielzahl unterschiedlichster Artikel.

Beliebt ist in diesem Zusammenhang auch die Kombination von Aloe Vera mit anderen natürlichen Wirkstoffen wie beispielsweise Propolis, Eukalyptus oder Kamille. Dabei soll das Aloe Gel innerlich angewandt nicht nur eine immunstärkende Wirkung haben, sondern auch bei bestimmten Erkrankungen wie dem Reizdarmsyndrom oder Verstopfung helfen.

Einen regelrechten Push erhielt die Aloe Vera und das Aloe Vera Gel im Besonderen mit dem Fernsehauftritt von Pfarrer Jürgen Fliege im Jahr 2002 in der Talkshow "Sanfte Medizin". Er hat sich von der Wirkung der Aloe Vera selber überzeugen können, und ist ein Verfechter der Heilpflanze. Den Ausschnitt seines Fernsehauftritts möchten wir Dir nicht vorenthalten.

Von uns getestete Produkte

Inhaltsstoffe der Aloe Vera

Aloe Vera liefert vorrangig zwei Bestandteile, welche eine heilende Wirkung besitzen. Dies ist einerseits der in den Blättern enthaltene Milchsaft, welcher Anthranoide enthält; andererseits das Aloe-Harz im Saft der Pflanze, welches zu einem großen Teil Glucosylchromonen sowie langkettigen Zuckermolekülen (Polysaccharide) aufweist.

Der wohl am häufigsten in Aloe Vera Produkten verarbeitete Bestandteil der Aloe Vera, ist sicherlich das Aloe Vera Gel, welches reich an langkettigen Zuckermolekülen ist. Als echte Wüstenpflanze speichert Aloe Vera in diesem Gel nämlich Feuchtigkeit und wichtige Nährstoffe ab, dies macht Aloe Vera Gel so besonders und nützlich für Haut und Haare.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe der Aloe Vera Pflanze sind unter anderem:

  • Vitamin A, Vitamin B, Vitamin C und Vitamin E, die der Körper selbst nicht produziert
  • wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Kalzium, Kalium und Magnesium
  • Calcium für Kochen, Muskeln & Zähne
  • Chlorid, Chrom & Eisen
  • Magnesium für Muskeln und Nerven
  • Zink für das Immunsystem & die Wundheilung
  • Aminosäuren
  • ätherische Öle wirken entzündungshemmend und antibakteriell
  • organische Säuren wie die Salicylsäure (Entzündungshemmer der schmerzlindernd und fiebersenkend wirkt)

Worauf sollte man bei der Verwendung von Aloe Vera Produkten achten?

Der bei einzelnen Präparaten beworbene abführende Effekt der Aloe Vera beruht auf den beiden in den Blättern enthaltenen Anthrachinonen Aloin und Aloe Emodin.

Laut der Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) sind diese Stoffe jedoch nicht unbedenklich und stehen im Verdacht krebserregend zu sein und das Erbgut nachhaltig zu schädigen. Auch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) kategorisiert diese beiden Stoffe als „nicht sicher“.

Zwar enthält ein Großteil der käuflich zu erwerbenden Produkten keinen dieser Stoffe, der neueste Aloe-Trend geht jedoch hin zu Supplements aus ungeschälten Aloe-Blättern, die diese Stoffe enthalten.

Von diesen Produkten solltest Du lieber die Finger lassen! Anderenfalls musst Du mit Nebenwirkungen wie Magen-/Darmbeschwerden oder Herzkreislaufproblemen rechnen. Und auch bei der Aloe Vera Ernte ist Fingerspitzengefühl gefragt, denn anderenfalls kann es zu Verunreinigungen durch gesundheitsschädliche Hydroxyanthrachinone kommen. Also, Augen auf beim Aloe Vera Kauf!

Was ist das International Aloe Science Council?

Der International Aloe Science Council ( IASC ) hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Ethikkodex und die Geschäftspraktiken einer seriösen Aloe Vera Vermarktung einzuhalten und hat hierzu verschiedene Richtlinien und Grundsätze erlassen.

Die gemeinnützige Handelsorganisation wurde im Jahr 1981 in den USA gegründet, operiert jedoch weltweit, sie liefert nicht nur Fakten über Aloe Vera Produkte, sondern fördert auch den verantwortungsvollen Verkauf und die verantwortungsvolle Herstellung von Aloe Vera Produkten.

In diesem Zusammenhang hat die Organisation beispielsweise ein Zertifizierungsprogramm ins Leben gerufen, welches die tatsächlich in Produkten enthaltene Menge Aloe Vera wiedergibt.

Dieses Programm umfasst verschiedenste Tests und Analysen von Anlagen, Produktionsbedingungen und Fertigprodukten und soll hierdurch die Reinheit und Qualität von Aloe Vera gewährleisten. Hersteller, welche das Programm bestanden haben, dürfen auf ihren Produkten das IASC-Zertifizierungssiegel verwenden.

Häufige Fragen

An dieser Stelle beantworten wir einige Fragen, die für Dich wichtig sein könnten:

Wie erkenne ich eine echte Aloe Vera?

Aloe Vera Arten gibt es viele und nicht alle von ihnen sind essbar, daher ist es wichtig, genauestens zu wissen, mit welcher Sorte Du es zu tun hast.

Die Aloe barbadensis erkennst Du an ihren blaugrünen, befleckten Blättern und weichen, rotgefärbten Dornen. Der 35 bis 55 cm lange Stamm dieser Aloe Vera Art hat lanzettartige Blätter, die Blattränder sind mit rötlichen Zähnen besetzt.

Wie bestimme ich das Alter meiner Aloe Vera?

Das Alter einer Aloe Vera Pflanze kannst Du anhand der Blattgröße feststellen. Haben die dicksten, unteren Blätter einen Durchmesser von ca. 8-10 cm, dann kann man pauschal sagen, dass die Aloe Vera Pflanze 5 Jahre alt ist.

Ist Aloe Vera gesund?

Die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe der Aloe Vera tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Immunsystems bei. Außerdem enthält die Aloe Vera sehr viel Flüssigkeit, die dem Körper und der Haut zu Gute kommen kann.

Kann ich Aloe Vera auf Wunden auftragen?

Jein, auf oberflächliche Hautverletzungen oder leichten Sonnenbrand kannst Du das frische Gel der Aloe Vera Auftragen. Auf offene, oder gar tiefe Wunden solltest Du davon lieber absehen.

Kann mir Aloe Vera schaden?

Je nachdem, bei der Verwendung und dem Konsum von frischem Gel solltest Du besonders aufpassen und Dich kleinlichst an eine Anleitung halten, denn das in den Blättern der Aloe enthaltenen Aloin ist nicht unbedenklich. Hier findest Du eine Anleitung zum Verarbeiten von Aloe Vera.

Meistgelesene Beiträge

Beliebte Beiträge