Aloe Vera essen » DAS musst Du vorher wissen!

Das Gel der Aloe Vera gilt als gut wirksames Heil- und Kosmetikmittel. Grundsätzlich kann das wertvolle Gel der Sukkulentenpflanze auch innerlich angewendet werden. Aber Achtung, denn bevor Du auf die Idee kommst Aloe Vera zu essen, solltest Du die folgenden Punkte unbedingt vorher wissen!

Aloe Vera richtig zubereiten

Was äußerlich gut wirkt, kann auch von innen nicht schaden? Kein Wunder, dass vielleicht auch Du dich fragst ob man Aloe Vera essen kann, wie sie schmeckt und was der Verzehr überhaupt bringt.

Vorneweg sei aus eigener Erfahrung gesagt: Nur weil das Gel der Aloe Vera auf den ersten Blick frisch und schmackhaft wirkt, muss es das noch lange nicht sein. Denn in Wahrheit schmeckt Aloe Vera recht bitter ist für "Erstschmecker" unter Umständen alles andere als lecker.

Um ganz vorne anzufangen beginnen wir dabei, wie Du Aloe Vera richtig zubereitest:

  • Aloe Vera Blätter bestehen aus der Rinde, dem Saft und dem Gel. Der Saft befindet sich dabei zwischen der Rinde und dem Gel. Verwende niemals die Rinde, denn sie ist giftig!
  • Im Aloe Vera Saft befindet sich der Stoff Aloin, welcher gesundheitsschädlich sein kann. Es ist daher besonders wichtig, dass Du ein Blatt mehrere Stunden senkrecht abtropfen lässt nachdem Du es abgeschnitten hast.
  • Verwende das Aloe Vera Blatt erst dann, wenn der gelbe, giftige Saft komplett ausgelaufen ist.
  • Bei der Verarbeitung ist es empfehlenswert, die Blätter in kleine Portionen zu schneiden und sie der Länge nach zu halbieren. Anschließend kannst Du das wertvolle Gel herausschaben.
  • Verwende das Gel nach Möglichkeit sofort. Wenn dies nicht möglich ist solltest Du es einfrieren.

Aloe Vera Verwendung

Wenn Du Aloe Vera essen möchtest, gibt es für Dich einige Möglichkeiten, das Gel in Lebensmittelform zu verarbeiten. So kannst Du es etwa in Joghurt oder Müsli mischen. Aber auch in einem Salat oder einem kalten Getränk stärkt dich die Kraft der Aloe an einem heißen Sommertag.

Aloe Vera Kur selber machen

Einen echten Geheimtipp geben wir Dir mit unserem Rezept für eine entschlackende Aloe Vera Kur an die Hand:

Du benötigst:

  • Das Gel von 300g frischen Aloe Vera Blätter
  • 500g Honig
  • 3-4 EL Zuckerrohrschnaps, Whisky, Wodka oder einen anderen Alkohol mit mindestens 40 % Alkoholanteil.

Zubereitung:

  • Vermische die obigen Zutaten drei Minuten lang zu einem trinkbaren Saft.
  • Achte darauf, dass während der Zubereitung kein Sonnenlicht auf die Mischung trifft.
  • Bewahre die Mischung im Kühlschrank auf. Hier ist sie 30 Tage haltbar.

Die dreimal tägliche Einnahme von einem Esslöffel 15 Minuten vor einer Mahlzeit soll Krankheiten vorbeugen und Dein Immunsystem stärken.

Daneben findest Du online auch andere schmackhafte Rezepte zur Zubereitung frischer Aloe Vera. Unter anderem findest Du hier Ideen zu Smoothies, Trinkkuren und sogar Aloe Vera mit Früchten und Tortenguss.

Vorteile und Wirkung der Aloe Vera

Wissenschaftlich bewiesen sind bisher über 200 verschiedene Inhaltsstoffe, welche sich in Aloe Vera Blättern finden. Wobei Du hier bedenken solltest, dass sich diese Zahl zwar relativ groß anhört, die Konzentrationen der einzelnen Stoffe jedoch oft ziemlich gering ausfällt. Ein ganz erheblicher Teil von Aloe Vera Gel besteht nämlich ganz einfach aus Wasser.

Die wichtigsten und wirksamsten Stoffe in der Aloe Vera Pflanze sind etwa Mucopolysaccharide Anthrachinone, Salicylsäure, Saponine, Enzyme, Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe.

Wenn Du Dich dazu entschließen solltest Aloe Vera zu essen, profitiert Dein Körper unter anderem von der immunstärkenden Wirkung der Aloe. Zudem wirkt der Saft aber auch entschlackend, abführend und schmerzlindernd.

Eine Behandlung mit Aloe Vera Gel sieht etwa die Therapie des Reizdarmsyndroms vor. Aber auch vor der kalten Jahreszeit kann Dir Aloe Vera essen etwa dabei helfen, Deinen Körper vor Erkältungen zu schützen.

Häufige Fragen zum Verzehr von Aloe Vera

Du möchtest noch mehr dazu wissen auf was es beim Aloe Vera essen ankommt? Wir haben für Dich nachfolgend weitere Fakten zu diesem Thema zusammengefasst.

Kann man jede Aloe Vera essen?

Generell ist es möglich Aloe Vera zu essen. Beachte dabei aber die in unserem Beitrag genannten Punkte und lasse insbesondere den schädlichen Saft der Aloe Vera vor dem Verzehr gut abfließen.

Wie lange ist das abgeschnittene Blatt haltbar?

Wenn möglich solltest Du ein abgeschnittenes Blatt sofort weiterverarbeiten nachdem Du den Saft hast abfließen lassen.

Wenn Dir dies nicht möglich ist, ist das Blatt knapp eine Woche im Kühlschrank haltbar.

Ist Aloe Vera essen gesund?

Ja, naturheilkundlich gesehen ist Aloe Vera essen gesund. Wissenschaftliche Belege hierzu stehen bislang jedoch aus.

Nach was schmeckt Aloe Vera?

Wer es einmal probiert hat, wird den Geschmack der Aloe Vera nicht vergessen, denn das Gel der Pflanze schmeckt doch recht bitter.

Kann ich Aloe Vera während der Schwangerschaft essen?

Da bisher keine gesicherten Erkenntnisse in Bezug auf den Verzehr von Aloe Vera in der Schwangerschaft bestehen, ist es ratsam auf die orale Einnahme in der Schwangerschaft zu verzichten oder es explizit mit einem Arzt abzuklären.

Lukas Pfeiffer

Redaktion

Ich bin gelernter Landschaftsgärtner und beschäftige mich seit jeher mit allem, was grün ist. Meine Frau hat mich mit ihrer Aloe Vera Passion angesteckt und unsere eigenen Pflanzen landen mittlerweile in unseren Smoothies, Säften und Salaten. Ich möchte meine Begeisterung mit dieser Pflanze mit Dir teilen und für Dich prüfen, welche Produkte da draußen tatsächlich das Beste der Aloe Vera herausholen und welche sich nur mit fremden Federn schmücken.

Meistgelesene Beiträge