Aloe Vera Gel » Die wichtigsten Unterschiede + Kaufratgeber

Aloe Vera Gel zählt zu einem alten und wirksamen Naturheilkundeprodukt. Zwar ist die Wirkung des Gels aus dem Blattmarkt der Aloe Pflanze bereits seit Jahrtausenden bekannt, aber auch heute wird das Gel noch gerne zur Therapie und Vorbeugung verschiedenster Erkrankungen verwendet. Dabei unterscheiden sich die Produkte jedoch ungemein voneinander, weshalb es bereits vor dem Kauf wichtig ist zu wissen, wo genau die Unterschiede bei Aloe Vera Gel liegen.

Woraus wird Aloe Vera Gel gewonnen?

Die Aloe Vera Pflanze besteht aus drei Bestandteilen; der Blattrinde, dem Blattsaft und dem Blattmark. Aloe Vera Gel wird aus dem Blattmark hergestellt, genauer gesagt aus dem innenliegenden Wasserspeichergewebe der Blätter der Pflanze. Die gelartige Konsistenz hat Aloe Vera Gel seinem hohen Gehalt an D-Glucose und D-Mannose zu verdanken.

Bei der Ernte des Gels ist Vorsicht geboten. Denn in der Blattrinde ist der giftige Wirkstoff Aloin enthalten. Neben Wasser enthält das Gel auch Salicylsäure, Mono- und Polysaccharide sowie Aminosäuren. Die Wirkung von Aloe Vera Gel ist unter anderem entzündungshemmend, antibakteriell und schmerzlindernd.

Wofür Aloe Vera Gele genutzt werden

Das Gel der Aloe Pflanze kann für eine Vielzahl von kosmetischen oder therapeutischen Anwendungsgebieten genutzt werden.

In der Kosmetik punktet das Gel insbesondere durch seine feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften. Hier wird es gerne für Produkte für die Haut und das Gesicht wie Lotions oder Cremes, für Haarpflegeartikel wie Shampoo oder Conditioner oder aber für After-Sun-Produkte mit zusätzlichen Wirkstoffen wie beispielsweise Eukalyptus gegen Sonnenbrand verwenden.

Die positiven Eigenschaften von Aloe Vera Gel können aber auch bei der Behandlung von Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Ekzemen oder Schuppenflechte oder bei der Therapie von Insektenstichen oder Verbrennungen ihre Wirkung zeigen.

Aloe Vera Gele Unterschiede

Wenn Du Dich für Naturkosmetik interessiert, wirst Du früher oder später auf Aloe Vera Gel aufmerksam werden. Aber Achtung, denn auch hier gibt es Unterschiede und beim Kauf solltest Du genau darauf achten, wie das Produkt deklariert ist. Denn nicht überall vor Aloe Vera draufsteht, ist auch tatsächlich ausreichen Aloe Vera enthalten.

So findest Du auf dem Markt sowohl Produkt mit 2 % Anteil als auch mit mehr als 90 % Aloe Vera Anteil.

Wir zweigen Dir folgend die wichtigsten Unterschiede zwischen reinem Aloe Vera Gel, Aloe Vera Gel und Aloe Vera haltigen Gelen.

Reines Aloe Vera Gel

Reines Aloe Gel ist ein 100%iges Aloe Vera Gel direkt und unverfälscht aus der Aloe Pflanze gewonnen.

Diese Form des Gels ist eine sehr hochwertige und wirksame Gelform und spricht für beste Qualität.

Aloe Vera Gel

Alle Produkte, welche außer reinem Aloe Vera Gel noch zusätzlich Inhaltsstoffe enthalten und deren Aloe Anteil somit unter 99,9% liegt, fallen unter den Begriff Aloe Vera Gel. Den Zusatz „rein“ dürfen diese Produkte nicht tragen. Aber auch hier gibt es Unterschiede bei der Konzentration, lege Deinen Fokus hier am besten auf Produkte, welche die tatsächliche Menge an enthaltenem Aloe Vera Gel in Prozent ausweisen.  

Aloe Vera haltige Gele

Aloe Vera haltige Gele enthalten in der Regel den geringsten Anteil an frischem Aloe Vera Gel. Auch hier solltest Du darauf achten, ob bei dem Produkt der genaue Aloe Vera Anteil in Prozent ausgewiesen ist.

Mit einem Artikel mit einem höheren Aloe Vera Anteil bist Du jedoch sicherlich auf der sicheren Seite.

Aloe Vera Gel selber machen

Wenn Du bzgl. der Reinheit des Aloe Vera Gels ganz sicher sein möchtest, kannst Du Dein Aloe Vera Gel auch ganz easy selber zuhause herstellen.

Dabei gehst Du folgendermaßen vor:

  • Verwende eine Aloe Vera Pflanze die mindestens drei Jahre alt ist. Zusätzlich benötigst Du ein scharfes, sauberes Messer, einen Löffel, ein Glas und ein verschließbares Behältnis (z.B. ein Marmeladenglas).
  • Desinfiziere alle Arbeitsutensilien und schneide ein Blatt der Aloe Vera Pflanze unten mit dem Messer ab.
  • Nun stellst Du das abgeschnittene Blatt mit der Schnittfläche nach unten senkrecht für mindestens 1 ½ Stunden in ein Glas und lässt den Saft abfließen.
  • Jetzt kannst Du damit beginnen das Blatt längs aufzuschneiden und das darin enthaltene Gel vorsichtig herauszulösen. Hier kannst Du auch den Löffel zur Hilfe nehmen.
  • Gib das Gel in einen verschließbaren Behälter und stelle es in den Kühlschrank. Hier ist es bis zu sieben Tage haltbar. Alternativ kannst Du das Gel auch in pürierter Form in eine Eiswürfelform füllen und einfrieren. In diesem Fall ist es bis zu drei Monate haltbar.

Aloe Vera Gel kaufen

Die Möglichkeiten Aloe Vera Gel zu kaufen sind recht vielfältig. Neben ausgesuchten Apotheken findest Du passende Produkte auch in Drogerien wie dm, Rossmann oder Müller. Aber auch in Reformhäusern oder Bioläden wirst Du fündig werden. Online sind die Kaufquellen noch vielseitiger. Große Onlineshops, Supplement-Stores oder ausgewählte Naturheilkunde-Shops haben entsprechende Artikel im Angebot. Frische Aloe Vera Blätter findest Du ebenfalls online oder in gut sortierten Lebensmittelfachgeschäften oder Biomärkten.

aloe vera gelly

Aloe Vera Gelly

Wohltuendes, feuchtigkeitspendendes Aloe Vera Gel für besonders trockene und sonnengestresste Haut.

  • 85 % reines Aloe Vera Gel
  • Kühlend & Erfrischend
  • Inhalt: 118 ml
Statt 18,64
nur 14,91 €
forever aloe vera drink

Forever Aloe Vera Gel

Aloe Vera Gel für die innnere und äußere Anwendung. Kühlt und durchfeuchtet trockene Haut.

  • 99,7 % reines Aloe Vera Gel
  • Für innere & äußere Anwendung
  • Inhalt: 1 Liter
Statt 33,74
nur 29,00 €
satin naturel aloe vera

Satin Naturel Aloe Vera

Aloe Vera Gel mit Hyaluron zur Gesichtspflege bei spannender, trockener und beanspruchter Haut.

  • Pflegt die Haut
  • Spendet Feuchtigkeit
  • Inhalt: 200 ml

nur 19,97 €

Häufige Fragen

Du hast noch mehr Fragen rund um das Thema Aloe Vera Gel? Wir haben für Dich die Antwort in unserem folgenden FAQ-Bereich.

Kann ich Aloe Vera Gel trinken?

Pures Aloe Vera Gel ist sehr bitter. Wenn Du Aloe Vera Gel trinken möchtest, empfiehlt es sich auf ein Aloe Vera Trinkgel oder einen selbst hergestellten Shake mit Fruchtpüree zurückzugreifen.

Warum gibt es bei Aloe Vera Gels so hohe Preisunterschiede?

Bei Aloe Vera Produkten gibt es starke Qualitätsunterschiede. Die Preise variieren unter anderem aufgrund des Aloe Anteils und der Qualität der verwendeten Aloe Vera.

Wie lange ist selbstgemachtes Aloe Vera Gel haltbar?

Aloe Vera Gel ist im Kühlschrank 7 Tage haltbar. Eingefroren und portioniert erhöht sich die Haltbarkeit auf drei Monate. Wenn Du dem Gel circa 15 Tropfen Tocopherol-Öl hinzufügst, verlängerst Du die Haltbarkeit ebenfalls auf drei Monate.

Lukas Pfeiffer

Redaktion

Ich bin gelernter Landschaftsgärtner und beschäftige mich seit jeher mit allem, was grün ist. Meine Frau hat mich mit ihrer Aloe Vera Passion angesteckt und unsere eigenen Pflanzen landen mittlerweile in unseren Smoothies, Säften und Salaten. Ich möchte meine Begeisterung mit dieser Pflanze mit Dir teilen und für Dich prüfen, welche Produkte da draußen tatsächlich das Beste der Aloe Vera herausholen und welche sich nur mit fremden Federn schmücken.

Meistgelesene Beiträge